Suche

Standorte EKO-Punkt

Hier finden Sie alle EKO-Punkt-Niederlassungen wahlweise als Karten- oder Listendarstellung. Kontaktinformationen inklusive.

Zu den EKO-Punkt-Standorten


Standorte REMONDIS-Gruppe

Entdecken Sie die Welt von REMONDIS mit rund 800 Niederlassungen und Beteiligungen in über 30 Staaten Europas, Afrikas, Asiens und Australiens.

Standorte REMONDIS-Gruppe

  • deutsch
  • english
  • nederlands
  • français
  • español
  • italiano
  • deutsch
  • svenska
  • 中文
  • 中文

Vertrackt verpackt

Ob eine Verpackung nachhaltig ist oder nicht, erkennt man selten auf den ersten Blick. Deshalb sind wir Experten für den zweiten und dritten. Nahinfrarotscan
inklusive.

Jetzt Durchblick sichern

Prüfung der Recyclingfähigkeit von Verpackungen.
Gut für Sie und für die Umwelt

Wann und warum empfiehlt sich eine Prüfung der Recyclingfähigkeit Ihrer Verpackungen? Die Antwort: im Prinzip immer. Denn Ihre Verpackungen sollten unbedingt eine nachgewiesene Recyclingfähigkeit haben, die den von der Zentralen Stelle Verpackungsregister (ZSVR) und dem Umweltbundesamt (BMU) definierten Mindeststandard erfüllt. Nur dann sind Sie auf der sicheren Seite und haben die Chance auf finanzielle Entlastung. Andernfalls können zukünftig sogar höhere Verpackungskosten drohen. Schon bald müssen Unternehmen in einen Fonds einzahlen, wenn ihre in Verkehr gebrachten Verpackungen mit der bestehenden Infrastruktur nicht gut recycelbar sind. Aber auch aus eigenem Antrieb und Ökologiebewusstsein ergibt die Prüfung der Recyclingfähigkeit von Verpackungen Sinn. Denn je recyclingfähiger das von Ihnen verwendete Material, desto mehr tragen Sie zum Ressourcen- und Klimaschutz bei.

Herstellerangaben zur Hand? Dann können Sie die Recyclingfähigkeit hier kostenlos online prüfen

Von der Grundidee zum allgemeinen Mehrwert: Hintergrund zum Thema Prüfung der Recyclingfähigkeit

Von Mindeststandard bis Zukunftsfähigkeit: unsere Angebote samt konkreten Kundenvorteilen

Von optisch bis chemisch-physikalisch: Das passiert im Einzelnen bei der Prüfung

„Für die Prüfung der Recyclingfähigkeit braucht es Know-how und Technik. Beides haben wir von Haus aus. Unsere Kunden freut’s. Machen Sie gerne einen Preis-Leistungs-Vergleich.“

Dr. Wolf Karras, Experte für Ökodesign

Jetzt unsere Preise checken

Sie wollen uns Verpackungen zur Prüfung senden? Hier ein paar Hinweise vorab

Regal oder Technikum

Zur Prüfung benötigen wir Verpackungen, so wie sie tatsächlich auch in Umlauf gebracht werden (sollen). Idealerweise sind die Verpackungen bereits restentleert. Das ist aber kein Muss.

Verlustfrei, bitte!

Sollten Sie die Verpackungen vorab leeren und reinigen, achten Sie bitte darauf, Verschlüsse oder Siegel nicht so zu beschädigen, dass es dabei zu Materialverlust kommt. Andernfalls führt dies zu verfälschten Gewichtsanteilen und Berechnungen.

Die Menge macht’s

Wenn NIR-Prüfungen auf betriebsüblichen Anlagen erforderlich sind, benötigen wir je nach Verpackungsart eine größere Verpackungsmenge, um aussagekräftige Ergebnisse erzielen zu können.

Gerne genau

Sollten Sie über eindeutig zuordenbare und aussagekräftige Infos bezüglich der Materialspezifikationen verfügen, senden Sie uns diese bitte unbedingt mit. Das erleichtert die Prüfungen erheblich und reduziert Ihre Kosten.

Gerne beraten wir Sie persönlich zum Thema Prüfung der Recyclingfähigkeit. Jetzt unverbindliche Anfrage senden

Wie recyclingfähig eine Verpackung ist, sieht man ihr in der Regel nicht an. Um das beurteilen zu können, sind umfassende Prüfungen erforderlich

Die Idee hinter der Prüfung zur Recyclingfähigkeit

Verpackungen machen einen Großteil der in Deutschland anfallenden Abfälle aus. Durch die verpflichtende Verpackungslizenzierung wurde dem insofern Rechnung getragen, als man eine gezielte Sammlung und Rückführung von altem Verpackungsmaterial gewährleistet. Das alleine ist aber nicht genug. Denn optimales Recycling beginnt bereits bei der Herstellung von Verpackungen – Stichwort Ökodesign. Idealerweise sollten Verpackungen so konzipiert sein, dass zum einen für ihre Produktion keine Primärrohstoffe verbraucht werden und sie zum anderen nach der Nutzungsdauer wieder als Lieferant von Recyclingrohstoffen dienen.

Verbesserung der Recyclingfähigkeit

Beides zusammen führt – außer zur generellen Vermeidung unnötiger Verpackungen – zu einer Entlastung beim Klimaschutz und Ressourcenverbrauch. Und ist unabdingbar, wenn im Bereich Verpackungen die Ziele des europäischen Green Deals erreicht werden sollen. Laut Selbstverpflichtung der deutschen Industrie soll 2025 jährlich eine Million Tonnen Rezyklate eingesetzt werden. Dafür müsste sich die Menge der haushaltsnah erfassten Leichtverpackungen nach heutigen Maßstäben vervielfachen. Unmöglich und auch nicht gewollt. Das Ziel kann nur dann erreicht werden, wenn auch die Recyclingfähigkeit möglichst jeder einzelnen Verpackung verbessert wird. Das richtige Recycling beginnt jedoch im Haushalt. Wie Bürgerinnen und Bürger ihren Müll richtig trennen, erklärt REMONDIS auf remondis-buergerservice.de

Noch viel zu tun in Sachen Rezyklatausbeute

Viele Kriterien, ein Ziel:
optimal nachhaltige Verpackungen

Die Prüfung der Recyclingfähigkeit soll Inverkehrbringer – und damit letztlich auch Produzenten von Verpackungen – dafür sensibilisieren, nur solche Verpackungen einzusetzen bzw. herzustellen, die sich möglichst gut recyceln lassen und damit klima- und ressourcenschonend sind. Dabei geht es um Aspekte wie: Lassen sich die Verpackungen in ihre einzelnen Materialbestandteile zerlegen? Gibt es dafür in der Praxis die passenden Anlagen zur Erfassung und Sortierung? Zu welchem Prozentsatz können die einzelnen Materialien recycelt werden? Aber auch: Zu welchem Prozentsatz enthalten die Verpackungen bereits Rezyklate? Zu diesen Kriterien formulieren die Zentrale Stelle Verpackungsregister (ZSVR) und das Umweltbundesamt (BMU) Mindeststandards zur Recyclingfähigkeit von systembeteiligungspflichtigen Verpackungen. Diese Mindeststandards orientieren sich an dem, was unter den jeweils aktuellen Rahmenbedingungen machbar ist, und werden dementsprechend zukünftig sukzessive erhöht.

Vorteile recyclinggerechter Verpackungen

Die Prüfung bzw. der Nachweis der Recyclingfähigkeit bildet die Grundlage zur Inanspruchnahme der Vorteile des § 21 VerpackG

Prüfung der Recyclingfähigkeit durch EKO-PUNKT –
mit Brief und Siegel

Mit unserer Prüfung der Recyclingfähigkeit unterstützen wir Sie bei der Entwicklung und Umsetzung Ihrer Verpackungsstrategie. Wir nehmen alle relevanten Kriterien in den Blick und geben Ihnen so perfekt Aufschluss darüber, ob Sie den aktuellen Mindeststandard erfüllen bzw. was sie tun können, um schon heute für den Fall zukünftig verschärfter Bewertungsvorgaben gerüstet zu sein.

Als Nachweis der Prüfung bzw. der erfüllten Standards vergeben wir entsprechende Siegel, mit denen Sie Ihre Verpackungen versehen können. Die Art des ausgegebenen Siegels hängt von der gewählten Prüfungsart ab. Sie können zwischen drei Angeboten wählen:

Für den europäischen Markt empfehlen wir eine Bewertung nach EN 13430 und führen diese entsprechend durch

Kostenlose Online-Prüfung

Die schnellste und einfachste Art, die Recyclingfähigkeit Ihrer Verpackung bewerten zu lassen. Alles, was Sie benötigen, sind die Herstellerangaben zu Ihrer Verpackung und wenige Minuten Zeit, um unser Online-Formular auszufüllen. Die Auswertung folgt umgehend und ist kostenfrei.

Jetzt Online-Bewertung starten

Prüfung Mindeststandard

Diese Prüfung empfiehlt sich immer dann, wenn die zur Prüfung erforderlichen Spezifikationen des Verpackungsherstellers nicht zur Verfügung stehen oder wenn die Detektierbarkeit und Sortierbarkeit einer Verpackung auf einer betriebsüblichen Anlage der Entsorgungswirtschaft gemessen werden muss. Geprüft wird immer auf Basis des jeweils aktuellen Mindeststandards der ZSVR und des Umweltbundesamts (UBA).

Jetzt unverbindlich anfragen

Prüfung Zukunftsfähigkeit

Wenn Sie die Recyclingfähigkeit Ihrer Verpackung nicht nur kennen, sondern auch verbessern wollen, beauftragen Sie unsere Experten, Ihnen hierzu Vorschläge zu machen. Wir untersuchen Ihre Verpackungen im Detail und geben Empfehlungen zur Konstruktion sowie zur Substitution der Werkstoffe – auch in Form von Rezyklaten oder nachwachsenden Rohstoffen.

Jetzt unverbindlich anfragen

Erkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung.
Aber dank uns ganz sicher nicht der letzte

Ihre Verpackungen von EKO-PUNKT prüfen zu lassen, macht sich für Sie auf verschiedene Arten bezahlt. Klar, es geht in erster Linie darum, dass Sie den Grad der Recyclingfähigkeit Ihrer Verpackungen kennen, um Planungssicherheit bezüglich der Erfüllung der Vorgaben des § 21 VerpackG zu haben. Aber wie bei allen unseren Leistungen profitieren Sie auch hier vom ganzheitlichen Service des Kompetenzzentrums Verpackungen. Zu guter Letzt halten Sie also nicht nur nützliche Informationen in der Hand, sondern idealerweise direkt den Schlüssel zu einem kompletten, optimal nachhaltigen Verpackungsmanagement. Umsetzung inklusive.

Für den europäischen Markt empfehlen wir eine Bewertung nach EN 13430 und führen diese entsprechend durch.

Wovon Sie im Einzelnen profitieren

Professionelle Materialanalyse

Alle zur Bemessung der Recyclingfähigkeit erforderlichen Messungen und Prüfungen werden von uns in unseren akkreditierten Partnerlaboren, in großtechnischen Anlagen oder an universitären Forschungseinrichtungen durchgeführt.

Umfassende Expertise

Durch das Kompetenznetzwerk von REMONDIS und unsere Vernetzungen mit den wichtigsten Vertretern des Anlagenbaus sind wir in der Lage, eine fundierte Bewertung der technischen Recyclingmöglichkeiten vorzunehmen.

Aufzeigen von Verbesserungspotenzial

Optional unterbreiten wir Ihnen konkrete Vorschläge zu verwendbaren Rezyklaten oder Werkstoffalternativen, mit denen sich die Ökobilanz Ihrer Verpackungen verbessern lässt. Wir weisen auch Materialeinsparungen aus.

Sicherung Rezyklatversorgung

In Kombination mit der Feststellung bzw. Erhöhung der Recyclingfähigkeit Ihrer Verpackungen erhalten Sie durch Circular Contracting direkt Zugriff auf die von Ihnen benötigten Rezyklatmengen für die Neuproduktion.

Aussagekräftige Dokumentation

Sie erhalten von uns ein Zertifikat für Ihre Unterlagen bzw. Ihre Unternehmenskommunikation. Der Nachweis kann zudem genutzt werden, um finanzielle Förderung im Sinne des § 21 VerpackungG geltend zu machen.

Siegel für Verpackungen

Wir stellen Ihnen Siegel zur Verfügung, mit denen Sie Ihre Verpackungen bedrucken und damit als geprüft und recycelfähig ausweisen können.

Günstige Preise

Unser Motto in Sachen Preisgestaltung: die Kirche im Dorf lassen. Dank standardisierter Verfahren und Synergieeffekten der REMONDISGruppe gibt es die Prüfung bei uns besonders preiswert.


Unsere Preise in der Übersicht

Online-Prüfung Flash-Bewertung 360°-Check
Selbstveranlagung Expertenprüfung Expertenvollanalyse
Bemessung Recyclingfähigkeit nach ZSVR/UBA Bemessung Recyclingfähigkeit nach ZSVR/UBA Bemessung Recyclingfähigkeit nach ZSVR/UBA
Bemessung Recyclingfähigkeit nach EN 13430 *
Nachhaltigkeitsprüfung Verpackungswerkstoff
Bewertung Eco-Modulation-Fee-Perspektive* Bewertung Eco-Modulation-Fee-Perspektive
Online-Datenbank-Zugriff Online-Datenbank-Zugriff Online-Datenbank-Zugriff
Spezifikationskontrolle Spezifikationskontrolle
Handlungsempfehlung * Handlungsempfehlung
Laboranalyse Laboranalyse
Zertifikat Selbstveranlagung Zertifikat Recyclingfähigkeit
Dokumentation Dokumentation Dokumentation
Möglichkeit Siegelnutzung
Dauer: wenige Minuten Dauer: 1 Arbeitstag Dauer: 5 Arbeitstage
kostenlos Kosten ab: 299,– Kosten ab: 699,–

* kostenpflichtige Zusatzoption

Was wir in Sachen Prüfung können? Alles!

Wir sind in der Lage, alle Prüfungen vorzunehmen, die zur Definition der Recyclingfähigkeit vonnöten sind. Neben NIR-Prüfungen, wie sie in Sortieranlagen durchgeführt werden, machen wir bei Bedarf auch chemisch-physikalische Analysen. Zum Beispiel, um bestimmte Recyclingunverträglichkeiten aufgrund von Klebeetiketten, Silikonkomponenten oder Fremdkunststoffen zu ermitteln. Hierbei halten wir uns strikt an den Mindeststandard von ZSVR und Umweltbundesamt. Ob eine chemisch-physikalische Prüfung erforderlich ist, hängt unter anderem davon ab, welche Informationen zur Verpackung uns zur Verfügung stehen. Grundsätzlich gilt: Je umfassender und aussagekräftiger die uns vorliegenden Materialspezifikationen des Verpackungsherstellers, desto weniger aufwändig die Prüfung der Recyclingfähigkeit und desto günstiger für Sie als Auftraggeber. Es lohnt sich also, uns so viele qualifizierte Informationen wie möglich zukommen zu lassen. Wichtig dabei ist, dass die Spezifikationen eindeutig den eingesandten Verpackungen zugeordnet werden können.

Detailinfos aus Anhang 3 VerpackG : Um diese Recyclingunverträglichkeiten geht’s


Immer der perfekte Durchblick –
mit unseren NIR-Prüfungen

Unsere NIR-Prüfungen erfüllen höchste Standards und finden auf Basis modernster Sortier- und Erfassungstechnik der REMONDIS-Gruppe statt. Ziel der Prüfungen ist es, zu ermitteln, inwiefern sich bestimmte Verpackungsmerkmale auf die Detektierbarkeit – also das automatisierte Erkennen – auswirken. Es wird simuliert, was korrekt spektrometrisch erkannt wird und was nicht. Nicht lesbare Verpackungen sind für das Recycling verloren.

Verpackungsmerkmale, die eine NIR-Prüfung erfordern

Kunststoffverpackungen
  • Großflächige Etikettierung (> 50 % der Oberfläche) mit Fremdmaterial
  • Fullsleeve-Etikettierung
  • Multilayer-Aufbau (außer PE-/PP-EVOH)
  • Metallisierung (außer wenn in der Mittelschicht metallisiert)
  • Dunkle Farbgestaltung unter Verwendung rußbasierter Pigmente (auch bei Verwendung in innenliegenden Layern)
  • Unterschiedliche Kunststoffarten auf Vorder- und Rückseiten
  • Großflächig (> 50 % der Oberfläche) aufgebrachte Metallpigmente (Lackierung, Beschichtung oder Prägung)
PPK-Verpackungen und Verbunde auf PPK-Basis
  • Lackierte Oberfläche (außer klaren Schutzlacken bis zu einer Lackstärke von <= 5 Mikrometern)
  • Kunststoffbeschichtete Oberfläche
  • Schwarz durchgefärbt unter Verwendung rußbasierter Pigmente
Flüssigkeitskartons
  • Vom Standardaufbau (nicht nassfest ausgerüsteter Karton, PE ± Alu) abweichende Ausführung
Glas
  • Fehlende Transparenz bzw. Lichtdurchlässigkeit und damit nicht für NIR durchdringbar

Gerne beraten wir Sie persönlich zum Thema Prüfung der Recyclingfähigkeit. Jetzt unverbindliche Anfrage senden

EKO-PUNKT GmbH & Co. KG // Ein Unternehmen der REMONDIS-Gruppe